ISO/IEC 27019 und der IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur - ein Weg zur Zertifizierung

Geschrieben von Dr. Klaus-Diete... am 8. November 2015 - 16:57

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die Funktionsfähigkeit unserer modernen Gesellschaft ist die Energieversorgung. Diese umfasst die Versorgung der Gesellschaft mit Strom, Gas, Wasser und Heizverfahren aus unterschiedlichsten Quellen.  Als Quellen können Windkraftanlagen, Kohlekraftwerke, Kernkraftwerke, Wasserkraftwerke, Wärmekopplungsanlagen, Gezeitenanlagen, Biogasanlagen, Solaranlagen, Gaskraftwerke und weitere Anlagen der Energiegewinnung genannt werden.

Öffentliches WLAN, Störerhaftung und Vorratsdatenspeicherung

Geschrieben von Jessica Kathage am 17. Oktober 2015 - 11:21

ThumbImmer mehr Unternehmen wollen auch ihren Gästen den Zugang zum Internet ermöglichen. Häufig wird dabei auf ein öffentliches WLAN Netzwerk oder Gastzugänge zurückgegriffen.

Generell besteht ein Interessenkonflikt in Bezug auf die öffentliche Nutzung von WLAN. Einerseits gibt es ein großes öffentliches Interesse an verbreitetem Internetzugang, das sich auch in der im Grundgesetz verankerten Meinungs- und Informationsfreiheit gemäß Art. 5 GG wiederspiegelt. Andererseits können durch die Nutzung eines solches Netzes Urheberrechts- und Persönlichkeitsrechtsverstöße nach Abs. 14 GG und Art. 2 Abs. 1 GG begangen werden. Auch Marken- oder Namensrechtsverletzungen sind denkbar.[1]

Doch welche Auswirkungen hat die Bereitstellung eines solchen Netzwerks für den Betreiber?

Software testen-mit den richtigen Daten

Geschrieben von Dr. Klaus-Diete... am 14. Juli 2015 - 18:42

Software testen: Ein immer wieder brisantes Thema bei der Softwareerstellung ist die Testdatenbereitstellung oder -aufbereitung. Gerne werden hierzu Echtdaten benutzt, da diese Daten selbstverständlich der Komplexität der Realität am nächsten kommen und im Verhältnis leicht und kostengünstig zu beschaffen sind. Noch dazu lassen sich ganze Testsysteme durch einfache Kopie des Produktivsystems aufbauen und immer wieder aktualisieren.

GoBD Checkliste mit 60 Fragen - Anforderungen an die IT

Geschrieben von Ioannis Karamitros am 17. April 2015 - 17:21

GoBD Checkliste mit 60 Fragen – Anforderung an die IT

Das Bundesministerium der Finanzen hat am 14.11.2014 die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“ veröffentlicht.

Eine besondere Verschärfung haben die Anforderungen an die IT durch die GoBD erfahren. Viele Unternehmen stehen nun der Herausforderung gegenüber ihre IT in der Form anzupassen, dass die Grundsätze des BMF-Schreibens erfüllt werden. Darüber hinaus wurde auch im Detail geregelt, in welchem Umfang eine ordnungsmäßige Verfahrensdokumentation vorgehalten werden sollte.

Erschwert wird die Umsetzung dann, wenn ein Unternehmen Dienstleister einsetzt oder sogar Prozesse ausgelagert hat. Wie kann in solchen Fällen gewährleistet werden, dass Themen wie Datensicherheit, Aufbewahrung, Nachvollziehbarkeit, Datenzugriff oder Unveränderbarkeit eingehalten werden?

Der Bedeutung der IT als Grundlage und Basis aller Geschäftstätigkeit im Unternehmen hat sich zwischenzeitlich etabliert. Mit der Bedeutung wachsen auch die notwendigen Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen. Das Management hat für die Funktionsfähigkeit der IT Sorge zu tragen, welche in der Regel auf die darunter liegende Führungsebene delegiert ist, jedoch nicht Verantwortungsmäßig vollständig abgegeben werden kann.

powered by:

logo

Inhalt abgleichen