SAP Tax Audit

Slide Thumbnail

Lesen Sie auch den Praxisbericht!

Compliance im Bereich Steuern: Eine Aufgabe für die Steuerabteilung, den Steuerberater oder das Rechnungswesen. Grundsätzlich sicher richtig, aber schlussendlich auch ein Eigeninteresse der Geschäftsführung.

Während sich einzelne, wesentliche steuerliche Fragen gut greifen lassen und in den Diskussionen zwischen Unternehmen und Beratern eine intensive Betrachtung ermöglichen, entziehen sich durch Massentransaktionen gekennzeichnete Ergebnisse oft der näheren Begutachtung und überraschen dann zu einem späteren Zeitpunkt, wie beispielsweise bei der steuerlichen Außenprüfung.

Die steuerliche Außenprüfung bedient sich inzwischen moderner Technik und hat mit § 147 der Abgabenordnung das Recht, auf die Daten des Steuerpflichtigen zuzugreifen und diese mittels IT-Tools auszuwerten. Nähere Ausführungen zur Sicht der Finanzverwaltung sind in den GDPdU dargelegt. Der Steuerpflichtige ist hier häufig im Hintertreffen, weil er seine eigenen Daten nur als Zusammenfassung, nicht aber aus gezielten Analysen der Transaktionen kennt.

Nicht umsonst werden am Markt derzeit Analysetools angeboten, die es den Unternehmen ermöglichen sollen, Auswertungen mit den gleichen Werkzeugen wie die Finanzverwaltung zu erstellen.

Auf diesen Bedarf hat die SAP AG reagiert und bietet mit SAP Tax Audit ein Standardwerkzeug, das es dem Anwender ermöglicht, seine Buchungsdaten nach umsatzsteuerlich relevanten Kriterien zu analysieren. Das Tool beinhaltet eine Vielzahl bereits vorkonfigurierter Analysen und kann umgehend genutzt werden. Wie bei SAP üblich, kann der Anwender den Standard an seine eigenen Bedürfnisse anpassen.

SAP Tax Audit greift direkt auf den aktuellen Datenbestand des SAP Systems zu und ermöglicht so zeitaktuelle Analysen und erspart den nicht immer trivialen Datenextrakt. Darüber hinaus werden keine redundanten Daten erzeugt, die -einmal auf einen PC kopiert oder gar auf mobile Datenträger wie USB-Stick oder CD-ROM übertragen- nicht mehr zu kontrollieren sind.

Die Analysen umfassen inhaltlich Fragen wie:

  • Mehrfach gebuchte Rechnungen
  • Unterschiedliche Steuerkennzeichen pro Debitor/Kreditor
  • Gebuchte Steuer pro Steuer-Sachkonto
  • Belege mit dem größten Steuerbetrag
  • Buchungsvolumen (und Einzelanalyse) pro Steuerkennzeichen für Sachkonten
  • Buchungsvolumen (und Einzelanalyse) pro Kontoart und Steuerkennzeichen
  • Buchungsvolumen (und Einzelanalyse) pro Belegart und Steuerkennzeichen

Die Auswertungen ermöglichen eine gezielte Identifikation von nicht plausiblen Daten und damit eine zeitnahe Bereinigung. Die Art der Auswertungen und Aufbereitung ist gemeinsam mit Steuerexperten erfolgt, so dass der Praxisbezug definitiv gegeben ist. Dies bestätigen auch erste Nutzer des Systems:

Horst Wohlgemuth, Tax Manager im Bereich Steuern Konzern der HeidelbergCement AG meint: "SAP erlaubt es den Unternehmen durch dieses Tool SAP Tax Audit erhebliche Risiken im Umsatzsteuerbereich rechtzeitig zu identifizieren und zu korrigieren!"

In der ersten Ausgabe des Jahres 2009 berichtet blaupause, das Magazin der deutschsprachigen SAP Anwendergruppe e.V. (DSAG), über SAP Tax Audit. Diesen Bericht finden Sie hier.

Freundlicherweise hat uns die SAP die beigefügte Präsentation zur Verfügung gestellt, auf die wir Sie gern aufmerksam machen.

Auch wenn SAP Tax Audit  von der SAP kostenlos bereitgestellt wird, ist vor einer professionellen Nutzung eine Einweisung sowie erste Analyse unter Anleitung empfehlenswert. Die compliance-net GmbH bietet diese Dienstleistung gemeinsam mit der Firma aquinet und dem Autoren dieses Tools, Herrn Peter Schiwek an. Herr Schiwek war maßgeblich an der Entwicklung des SAP Audit Information System (SAP - AIS) beteiligt und hat mit SAP Tax Audit ein Werkzeug geschaffen, das Unternehmen einen hohen Nutzen bringen kann.  

Für weitere Informationen senden Sie uns gerne eine Nachricht!